Jacken-Verstecker

Gestern waren meine Kinder wieder zur Sternsinger-Vorbereitung. Dieses Mal wurden die Unterzieh-Kutten und Umhänge verteilt. Denn wenn die Sternsinger Anfang Januar umherziehen, ist es meist bitterkalt und gelegentlich auch feucht. Daher ziehen die Kinder natürlich dicke Jacken an, damit sie nicht frieren. Zu meiner Kinderzeit waren Jacken und Mäntel nur in dunklen Tönen zu bekommen: schwarz, grau, blau und braun, und waren somit perfekt neutral unter einem Sternsinger-Umhang. Heutzutage dagegen sind die Jacken meist bunt, was für die Kinder im Alltag viel schöner ist. Nur zu den schicken Sternsingerumhängen passt das natürlich nicht. Von vorne gesehen lenken die bunten Jacken von den Umhängen ab und verderben den Eindruck.

„Jacken-Verstecker“ weiterlesen

Workshop Tag 3: Ballettquilt

Nachdem der Schrecken von gestern vorbei ist, kann ich nun heute vom guten Nähergebnis meiner Tochter berichten.

Als Töchterchen sich vor einem guten halben Jahr vor einem halben Jahr 6 bis 7 Stoffe für ihre Quilt aussuchen durfte, hat sie zu meiner großen Überraschen rosa Töne ausgesucht gepaart mit türkis und weiß. Überrascht war ich deshalb, weil sie bisher statt rosa eher Blautöne bevorzugte. Doch ihre Stoff- und Farbkombinationen fand ich sehr harmoninsch, doch warum nur wollte sie zu den schön gemusterten Stoffen auch noch einfarbige haben? „Workshop Tag 3: Ballettquilt“ weiterlesen

Workshop-Tag 3: Unverhofft kommt oft

Eigentlich war für heute ja der Bericht über unsere fertigen Quilts vorgesehen, den meiner Tochter und mein eigener. Nun, sie sind auch tatsächlich fertig geworden, doch wie das im Leben so ist, ist dann etwas dazwischen gekommen, das uns jetzt so beschäftig, dass ich heute darüber berichten will. Das ist jedoch nur etwas für Leute mit starken Nerven. Wer kein Blut sehen kann, der sollte jetzt NICHT weiterlesen.
„Workshop-Tag 3: Unverhofft kommt oft“ weiterlesen

Workshop-Tag 2: Piratenquilt

Meine Kinder waren ja von meinem Afrika-Wandquilt und meinem ersten Weihnachts-Wandquilt so begeistert, dass sie selber auch Quilts für sich nähen wollten. Also sind sie im März das erste Mal mit zum Workshop gekommen, haben allerdings erst den Zuschnitt und teilweise das Zusammennähen der Oberseite geschafft. Jetzt im November wollen sie ihre Quilts fertig stellen. Heute ist dann „Workshop-Tag 2: Piratenquilt“ weiterlesen

Workshop-Tag 1: Crazy Patchwork

Endich ist er da, der langersehnte erste Workshop-Tag. Vollpackt mit 3 Taschen und der Nähmaschine sind Töchterchen und ich zum Kurs gestapft. Jetzt drei Stunden später sind wir k.o., und ich bin ein wenig enttäuscht. Mal wieder habe ich mir wohl zu viel vorgenommen. Ich hatte gedacht, dass ich mit meinem Weihnachtsquilt vielleicht schon fertig sein könnte, doch tatsächlich „Workshop-Tag 1: Crazy Patchwork“ weiterlesen

Was Meerschweinchen mit Windmühlen zu tun haben

Vor einem Jahr wollte ich ja im Patchwork-Quiltworkshop der VHS einen doppelseitigen Weihnachtswandquilt nähen. Nun hatte sich ja aber herausgestellt, dass die Stickmotive, die ich mir für diesen Zweck ausgesucht hatte, zu zeitaufwändig waren. Daher hatte ich dann einen einseitigen Wandquilt genäht und gedacht, dass ich im dritten Workshop im März dann den zweiten nähen würde. Doch wie das so oft im Leben ist, es kam anders als gedacht. Denn „Was Meerschweinchen mit Windmühlen zu tun haben“ weiterlesen

Ein neues Leben für alte Kleidung

Meine Tochter hat mehrere Freundinnen, mit denen wir gelegentlich nähen. Und die Mädchen haben solch eine Freude daran, dass sie ihre Nähnachmittage selbst initiieren. So brachte neulich eine Freundin ein paar ausrangierte Kleidungsstücke von daheim mit und schlug vor, dass sie daraus etwas nähen könnten. Eine Tasche kann eine Frau ja eigentlich immer gebrauchen, also file die Wahl der beiden Mädchen auf Nanes Einkaufstasche – eine Skizze eines simplen aber schönen Beutels, die ich mal im Kommentar eines Facebook-Beitrags gefunden habe. Damit „Ein neues Leben für alte Kleidung“ weiterlesen