Projekttasche to Go

Dank Selbstisolations-Home-Office sitze ich seit Monaten den ganzen Tag in meinem Nähzimmer, jedoch leider nicht um zu nähen oder zu sticken, sondern um meiner Erwerbsarbeit nachzugehen. Daher habe ich im Moment auch kaum Lust zum Handarbeiten oder Schreiben, weil ich froh bin, mal aus meinem Zimmer herauszukommen. Daher hatte ich auch eigentlich keine Lust, mich an dem spontanen Näh-Stick-Wettbewerb von fruBlomgren zu beteiligen.

Zwar hatte ich sofort bei den zauberhaften Crafting-Motiven zugeschlagen, aber eher für spätere Projekte. Dann habe ich jedoch in den letzten Tagen in der Facebook-Fan-Gruppe die schönen Werke der anderen Stickerinnen gesehen, die mich so inspiriert haben, dass es mich gestern doch packte, auch „mal eben schnell“ einen Projektbeutel nach der kostenlosen Anleitung aus dem Bernina Blog zu nähen.

Es sollte ein Recycling-Projekt aus einer alten Jeans werden, doch ich schaffte es einfach nicht, die Maße der Tasche und die Maße der Hose richtig übereinander zu bringen. Daher habe ich dann das Täschchen aus alten Stoffmusterbögen (Möbelstoff) genäht, welche mir beim Stoffsuchen zufällig in die Hände fielen, und mit alter Bettwäsche gefüttert.

Statt der Außen-Taschen aus der Anleitung habe ich eine gestickte Hemdtasche von fruBlomgren genommen und mit den neuen Motiven kombiniert. Damit auch erkennbar ist, dass es fruBlomgren-Motive sind, habe ich zwei „Unterschriften“ aus früheren Wettbewerben genutzt.

Mein Töchterchen hat auch gleich Anspruch erhoben und ihr aktuelles Häkelprojekt darin untergebracht 😊. Da muss ich wohl gleich noch einen Beutel für mich nähen …

Dieser Artikel kann Spuren von unbezahlter Werbung enthalten aufgrund der Nennung des Herstellers oder der Verlinkung zu Herstellerseiten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.