Motivationskatalysatoren

Wann immer ich eine Stickdatei kaufe (und leider ist das recht häufig), dann habe ich auch stets eine Idee davon, was ich damit anfangen will. Doch so wie Kinder sich oft den Teller zu voll häufen, so kaufe ich mir zu viele Stickdateien und bin dann oft ganz erschlagen von den vielen Ideen, die sich bei mir im Kopf angesammelt haben. Daher bin ich FruBlomgren für ihre kleinen Wettbewerbe so dankbar, denn durch den Rahmen, den sie damit setzt, lösen sich meine Blockaden und ich fange wieder an zu sticken.

Das Thema dieses Mal: Upcycling! Nicht nur eine Menge Ideen hatte ich, sondern auch einen ganzen Berg von „langweiliger“ Wäsche. Was wiederum hinderlich war, denn womit sollte ich beginnen? Schließlich habe ich mit meinem Langzeit-Projekt, dem langweiligen, weißen Bademantel begonnen. Dann wollte ich ein langweiliges blaues Shirt mit Fischschwärmen verschönern. Doch leider habe ich mir beim Verschönern der Vorderseite die Rückseite kaputt gemacht. Mir war leider nicht aufgefallen, dass sich der Stoff der Rückseite unter den Rahmen geschummelt hatte. Noch weiß ich nicht, ob ich es jetzt entsorge, oder die Löcher auf der Rückseite kreativ flicke. Mein neues Langzeitprojekt?

Dann brachte FruBlomgren ihr neues Tulpenset heraus, in das ich mich sofort verliebte. Eine Bluse mit farbigem Streifen von Handgelenk zu Handgelenk schrie förmlich danach, auch noch Tulpen tragen zu dürfen und tada – hier ist meine neue Frühlingsbluse kurz vor Abgabeschluss noch fertig geworden.

Auf der Rückseite habe ich in meinem neuen großen Rahmen Topf Hermann mit Tulpen und Schrift kombiniert – ist das nicht großartig geworden. Vorne dann die Zwiebelchen und eine Vase (aus dem Poppy Seeds Set) mit 3 großen Applique Tulpen. Und wie das so ist, wenn man Blumen in die Vase stellt, dann muss man ein paar Blätter entfernen und so war das auch hier. Es war nicht für alle Blätter Platz, also habe ich die Sequenzen der für diesen Zweck unpassenden Blätter übersprungen. Auf der Rückseite habe ich dann noch fruBlomgrens-Unterschrift gestickt (Ehre, wem Ehre gebührt), die – wenn ich mich richtig entsinne – in einem früheren Wettbewerb mal ausgegeben wurde.

Ein Tragebild gibt es dann in den kommenden Tagen, wenn ich das gute Stück spazieren trage.

Dieser Artikel kann Spuren von unbezahlter Werbung enthalten aufgrund der Nennung des Herstellers oder der Verlinkung zu Herstellerseiten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.