Eine phantastische DVD-Bibliothek

Sonst zeige ich hier ja meine Werke, doch heute muss ich etwas von meinem Mann selbstgebautes zeigen. Ich bin so stolz auf ihn!

Doch langsam, ich muss zunächst etwas ausholen. Eine der ersten Anschaffungen in unserer gemeinsamen Zeit war noch im letzten Jahrtausend eine Wohnzimmer-Vitrine, in welcher der Fernseher integriert werden konnte. Ein Röhrenfernseher, wie es damals üblich war. Und da wir seit den Kindern eher weniger den Fernseher nutzen, waren wir mit unserem alten Röhrengerät lange zufrieden.

Doch in diesem Sommer war es nötig, mit der Zeit zu gehen und auf einen modernen LED-Fernseher umzuschwenken. Doch selbst das kleinste Modell war noch zu groß für unseren Vitrinenschrank. Was also tun? Uns gefällt der Vitrinenschrank mit seiner Echtholzfront noch immer, also wollten wir ihn behalten.

Ich schlug vor, dass wir uns auf die Suche nach einem Regal machen sollten, das dieses Loch ausfüllt. Ein Regal für die DVDs. Also machten wir uns auf die Suche.

Natürlich war das Maß, das wir füllen wollten nicht ein typisches Regalmaß, so dass wir nichts passendes fanden. Kurzerhand legte mein Mann selbst Hand an und schreinerte aus Buchenleimholz ein passendes Regal. Und das auch noch mit einem besonderen Schmankerl! Vor dem großen Regal hat er nämlich noch ein schmales auf Rollen gesetzt, damit wir den Platz noch besser nutzen können und nicht in der zweiten Reihe suchen müssen.

Hach, was ist das schön, so einen handwerklich begabten Mann zu haben, der mir ja auch in meinem Nähzimmer zwei schöne Regale für meine Garnrollen gebaut hat, eines für die kleinen Röllchen von Mettler und eines für die Kisten von Smart Thread. Den behalte ich!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.