Sonnenblume, Sonnenblume

Als ich meine Kinder noch im Kinderwagen herum gefahren habe, da sind wir im Herbst an jeder Sonnenblume stehen geblieben. Denn meine Kinder (und ich), wir liebten den kleinen Kinderreim ihr zu Ehren:

Sonnenblume, Sonnenblume – steht an unserem Gartenzaun.
Außen hat sie gelbe Blätter, innen ist sie braun.
Kommt ein Vogel angeflogen,
„Bitte, liebe Sonnenblume, gib mir Kerne her.“
Und die Sonnenblume gibt ihm Kerne ohne Zahl.
„Danke, liebe Sonennblume, bis zum nächsten Ma(h)l.“

Gestern erst haben wir den Kinderwagen verkauft, nachdem er bestimmt sechs Jahre in der Garage gestanden hat. Die Kinder sind daher schon längst dem Kinderwagen und auch diesem Spruch entwachsen, doch Sonennblumen mögen sie noch immer. Daher haben wir auch in unserem Dänemark-Urlaub die Sonnenblumeblühstreifen entlang der Felder so geliebt.

Und weil wir die Sonnenblumen so lieben, musste ich einfach die neuen Freitagsgesichter von FruBlomgren sticken, die nun abwechselnd mit Madame Blaa auf dem Tisch unter der Blumenvase liegen. Ich will noch die weiteren Freitagsgesichter sticken, damit wir alle ein fröhliches Tischset haben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.