Der Mach-was-Nettes-Tag

Heute am 5. Oktober ist offizieller Mach-etwas-Nettes-Tag! Welcher Tag wäre besser dafür geeignet, Freundinnen zum Kaffee und zum Klönen einzuladen?

Unser Vierer-Clübchen ist aus unserer intensiven Zusammenarbeit im Elternrat der Grundschule entstanden, wir haben dort viel gemeinsam gestemmt: das 125-jährige Schuljubiläum, das Jahrbuch der Schule, den Schulgarten, und viele kleine Projekte mehr. Auch wenn unsere Kinder nach und nach der Grundschule entwachsen sind, unternehmen wir Vier regelmäßig etwas. Und so sind wir gemeinsam älter geworden, die anderen haben bereits ihren 50. Geburtstag gefeiert. Zu diesen Feierlichkeiten haben jeweils die drei Nicht-Jubiliarinnen ein Fotoalbum für die Jubilarin angelegt mit Fotos und Texten aller Gäste.

Und damit die Alben gut geschützt sind, habe ich nun Hüllen für die Alben genäht und natürlich auch mit Stickereine verziert. Auf der Rückseite gibt ein Quadrat aus vier Quadraten mit „Portraits“ von uns Vieren im Uhrzeigersinn angeordnet. Die erste Jubiliarin hat ein Faible für Hüte und ausgefallenen Schmuck, daher steht für sie die Lady of Fashion (La Grange aux Loups). Die zweite schwimmt für ihr Leben gern, ist also quasi eine Nixe (FruBlomgren). Nummer drei liebt den Karneval (RockQueen). Nun, und ich als vierte und jüngste im Bunde, ich sticke und nähe gerne (Cathy73). Alle viere sind wir auf einem Stipple-Muster (JustSewSandy) angeordnet, um das ich einen Satinrahmen gelegt habe.

Die Frontseiten sind dann individuell für die Jubiliarin gestaltet mit Namen, der 50 zur Erinnerung an den Anlass und einem Motiv, das bei der einen Freundin auf einen Film anspielt, den wir gemeinsam gesehen haben, bei der anderen passt es zum Namen und bei der dritten greift es das Motiv der Einladungskarte auf (alle Motive von Embroider Library mit Schriften von RockQueen, Baby Kays, Dreams und aus meiner Maschine).

Und weil wir auch alle verschieden sind, sind auch die Hüllen verschieden. Die Freundin, die ihr Album gerne mit zu Besuchen und in den Urlaub nimmt, bekommt eine Tragetasche. Dann gibt es eine Hülle, in die das Album eingeschoben werden und als drittes eine Buchhülle. Und weil Fotos heute digital aufgenommen werden, gibt es für die CD mit den Bildern auch eine Einstecktasche (FruBlomgren). Bei der Buchhülle auch besonders kreativ auf dem Kopf. Hier war ich leider bei der Produktion etwas müde und habe nicht aufgepasst und sie daher falsch herum aufgestickt. Aber gesichert mit einem Bändchen fällt die CD nicht heraus. Es ist eben ein handgefertigtes Einzelstück – mit kleinen Fehlern und besonders viel Liebe gemacht.

Und wie habt Ihr Euren Macht-Was-Nettes-Tag verbracht?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.