NameFabric Labels für mich

Vor fast genau einem Jahr habe ich meine erste Bestellung von Lisa Bes’s Namefabric aus Amerika erhalten, und heute traf dann meine inzwischen 3. Bestellung ein, dieses Mal ganz ohne Abenteuer Zoll, weil ich bescheidener war.

Im vergangenen Jahr hatten mich die schönen Panel für die Siren Tote von XOXO Lauren begeistert, meine Schildkröten-Tasche und meine Leoparden-Tasche, die bei meiner Tochter im Dauer-Gebrauch sind. Die anderen Projekte warten noch auf ihre Umsetzung. Dennoch konnte ich nicht wiederstehen, ein weiteres Mal zu bestellen, weil es neuerdings die schönen, individuellen Labels gibt.

Bisher hatte ich Labels mit dem Farbdrucker gedruckt und auf Snapppap aufgebügelt, doch das rubbelt sich schon mal ab. Daher probiere ich es jetzt mal mit diesen bedruckten Stofflabels, die ich vor der Anwendung noch verstärken muss. Sind die nicht schön?

Natürlich habe ich bei der horrenden Postgebühr in Amerika nicht nur Labels bestellt, doch die verschiedenen Panels sind für Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke, so dass ich erst später die fertigen Werke zeigen kann, nachdem sie verschenkt sind. Die Panels sind so schön geworden, dass ich mich schon sehr darauf freue, sie zu verarbeiten. Ihr dürft auf die Ergebnisse gespannt sein.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.