Urlaubshäkeln ist wie eine kleine Meditation

Urlaubszeit ist die Zeit für all die Dinge, die ich gerne tue und für die ich sonst wenig Zeit finde. Dazu gehört das Häkeln, das ich – im Gegensatz zum Lesen – auch gut beim Autofahren tun kann (natürlich nur als Beifahrerin!). In diesem Jahr hatte ich mir vorgenommen, mein Groß-Projekt vom vergangenen Jahr zu beenden.

Letztes Jahr hatte mich Marianne das erste Mal mit zur TEX-STIL-Messe in Vejle mitgenommen. Damals hatte ich ein farbenfrohes gestricktes Dreieckstuch gesehen, das mir so gut gefiel, dass ich mir auch eines häkeln wollte. Auf der Suche nach Wolle fand ich Garn mit Bambus, das ich gerne ausprobieren wollte. Und so startete ich damals mein großes Projekt Häkelquadrate, und schaffte etwas ein Drittel.

In diesem Jahr habe ich nun die Fäden dieser Häkelquadrate vernäht. Eine Arbeit, die ich nicht so gerne mache. Hätte ich das bloß bedacht, als ich das Projekt startete. Denn immerhin verursacht jeder Farbwechsel 2 zu vernähende Fäden und bei einer farbenfrohen Gestaltung jedes einzelnen kleinen Quadrats sind das somit 10 bis 12 zu vernähende Fäden. Puh. Außerdem habe ich das zweite Dritte gehäkelt, aber noch nicht vernäht.

Dafür habe ich mich zwischendurch von einem Probehäkeln für Individual Pieces abhalten lassen. Das sternenförmige Körbchen gefiel mir so gut. Als erstes habe ich ein Mini-Körbchen gehäkelt, um schnell Rückmeldung geben zu können. Danach wollte ich uns einen großen Brötchenkorb häkeln, der Platz für 4 Brötchen bietet. Doch dann brauchte ich ein handwerkliches Geschenk für unseren Besuch bei Marianne. Also was tun ohne Stick- und Nähmaschine? Da kam mir mein Körbchen gerade recht, das aus Zeitgründen nun etwas kleiner ausgefallen ist. Gefüllt mit frischen, dänischen Heidelbeeren.

Unser neues Brot-Körbchen wird dann das Projekt für den nächsten Urlaub, zusammen mit dem letzten Drittel des Dreieckstuchs…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.