Hug-it Puppen

Nachdem ich meine Leopardentasche und die Schildkrötentaschen aus meiner ersten Bestellung bei LisaBees NameFabric vernäht hatte, habe ich mich an die Überraschungs-Geschenke dieser Bestellung gewagt.

Erst war ich etwas skeptisch: Ob meinen großen, pubertierenden Kindern so eine selbstgenähte Puppe noch gefallen würde? Doch die Sorge war unbegründet. Sie finden den Stoff mit ihren Namen darauf großartig! Und als Rückseite für die Puppe haben sie sich Rückseiten alter Lieblings-T-Shirts ausgesucht, deren Vorderfronten ich für einen T-Shirt-Quilt sammle.

Mir hat das Projekt auch gefallen. Viele kleine Arbeitsschritte, die schnell mal zwischendurch zu erledigen sind:

  • Stoff für die Rückseite zuschneiden
  • stecken
  • nähen der einen Naht rundherum (jetzt fühlt sich das Projekt schon fast fertig an)
  • Kanten versäubern mit der Zackenschere
  • Kanten rundherum einschneiden alle 2 cm
  • wenden
  • füllen (Verblüfft hat mich hier, wieviel Füllwatte in die Puppen passt. Für beide zusammen habe ich eine halbe Tüte Bastelwatte benötigt (ca. 150g))
  • Wendeöffnung schließen
  • fertig!

Von dieser Sorte Nähprojekte hätte ich gerne mehr.

Dieser Artikel kann Spuren von unbezahlter Werbung enthalten aufgrund der Nennung des Herstellers oder der Verlinkung zu Herstellerseiten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.