Zum Abschied nicht nur leise Servus

Wenn ein netter Kollege, mit dem ich lange das Büro geteilt habe, in den Ruhestand geht, dann kann ich ja nicht nur einfach Tschüss sagen, sondern will auch eine Kleinigkeit (natürlich selbstgemacht) schenken. Denn als wir uns noch ein Büro teilten, da haben wir uns auch Kleinigkeiten geschenkt, z.B. Urlaubsmitbringsel oder auch etwas Selbstgemachtes. Einmal hat er mir ein Bild mit Katzen gemalt, das hängt so in meiner Küche, dass mein Blick morgens als erstes darauf fällt und mich erfreut.

Da er begeisterter Motorradfahrer ist, war mir schon lange klar, dass ein solches auf meinem Geschenk auch drauf sein muss. Meine erste Idee war ein T-Shirt, doch dann habe ich mich für ein Schlüsselmäppchen und ein Kreditkarten-Mäppchen (ITH by Sher) entschieden, die sind praktisch, klein und handlich. Dazu noch mit meiner Maschinen seinen Namen dazugesetzt – fertig ist das sehr persönliche Abschiedsgeschenk.

Dieser Artikel kann Spuren von unbezahlter Werbung enthalten aufgrund der Nennung des Herstellers oder der Verlinkung zu Herstellerseiten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.