Schatz-Tasche

Demnächst fährt mein Sohn mit der Klasse 9 Tage Skifahren. 12 Stunden Busfahrt eine Strecke. Als einziges elektronisches Gerät ist ein Nintendo erlaubt. Eigentlich wollte ich so etwas nicht haben, aber 12 Stunden ist ja schon eine lange Strecke…

Also, hat er nun doch einen Nintendo bekommen und brauchte dafür natürlich auch noch eine Transporttasche und ein Täschli für die Spielechips und die Ohrstöpsel, weil er bei meiner Tasche für die elektronsichen Geräte gesehen hat, wie praktisch das ist. Natürlich in seiner Lieblingsfarbe grün und passend zum Thema bestickt.

Die große Tasche ist eine Blanko-Tasche 14×20 von RockQueen verziert mit dem Umriß einer Spielkonsole (frei von LaCocotteAuxCarreaux) sowie seinem Namen aus dem Little Hero Font von Planet Appique, den es neulich mal frei zum Herunterladen gab. Ist der nicht goldig? Dazu das Techie-Stuff-Täschli 10×10 von ITH by Sher, welches es ebenfalls mal als Freebie gab und das ich auch schon mal gestickt habe.

Dank meiner Erfahrungen mit den RV-Taschen von Individual Pieces und RockQueen konnte ich das Techie-Stuff-Täschchen auch mit Futter sticken, auch wenn das Muster es so nicht vorgesehen hatte. Dazu habe ich einzelne Sequenzen mehrfach sticken müssen, was mit Hilfe der Sequenz vor und zurück Tasten ja auch recht einfach geht. Ist nur ein wenig lästig und erfordert Konzentration beim Sticken (sonst vertut man sich schon mal und muss vielleicht die ein oder andere Naht nochmals auftrennen – mir würde soetwas ja niiieee passieren).

Zum Schluss habe ich aus dem Kunstlederrest noch einen Kabelhalter von Embroidery Garden gestickt (dort ein dauerhaftes Freebie), mit den Initialen aus der Monogramm-Funktion meiner Maschine. Dazu habe ich den Umriß vom Kabelhalter auf das Stickvlies gestickt, damit ich wußte, wo ich das Leder platzieren muss, dann habe ich das Monogramm aufgestickt und das Lederstück ausgeschnitten. Danach dann den zweiten Umriß neben das Loch gestickt, darauf ein zweites Stück Leder und dort dann die Markierungen für die Schlitze und die Druckknöpfe aufgestickt. Mit einem Cutter habe ich die Schlitze durchtrennt und dann auf die Rückseite mein Lederstück mit dem Monogramm fixiert. Danach noch schnell die Umrandung sticken, aus dem Rahmen nehmen, die Kontur ausschneiden, Druckknöpfe befestigen – fertig.

Und in die mit 14×20 gar nicht so große Tasche passt dennoch alles hinein: Nintendo, Ladegerät sowie das 10x10Täschli mit Spielen und Ohrstöpseln. Mein Sohn ist begeistert! Und kann jetzt kaum erwarten, dass es endlich losgeht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.