Sew-along Tag 2 – Tückische Rückseite

Da war ich gestern Abend ja so stolz auf mein erstes Stück für den Sew-along-Tischläufer. Tja, und heute muss ich dann feststellen, dass beim Annähen der Rückseite der temporäre Sprühkleber nicht ausgereicht hat und mir beim Befestigen des Rahmens die Rückseite umgeschlagen ist. Nein, wie ärgerlich, war mein erster Gedanke.

Der zweite Gedanke war dann, ach, eigentlich ist es ja auch eine Chance. Denn ich habe ja sowieso für mich den Sew-along als Lernprojekt gedacht, da darf dann auch mal was schief gehen. Und dass nur der äußere Satinrand auf der Rückseite sichtbar ist, fand ich schade, und jetzt kann ich beim wiederholten Nähen, die Rückseite früher anbringen, so dass sowohl der zweite Satinrand und als auch das dazwischenliegende Muster auf der Rückseite sichtbar sind. Außerdem gefällt mir das Türkise im Baum nicht so gut, da würde ich lieber Grüntöne verwenden. Et voilá, hier war die Gelegenheit es zu ändern, und ich bin froh darüber. So gefallen mir die Farben besser.

Auch wenn die Ausführung an einigen Stellen noch verbesserungswürdig ist – bei der Schrift hat es den Unterfaden hochgezogen, die Weihnachtsbäume habe ich doppelt sticken müssen, weil ich vergessen hatte, die Farbe unten einzulegen. Doch dafür ist es ja ein Lernstück.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.