Ein Lächeln verzaubert den Tag

Sagt eine alte chinesische Weisheit. Und das auch, wenn Kind eine Klammer tragen muss. Daher gefiel mir das Motiv mit dem Brackets-Smiley so gut. Allerdings ist mir das Lächeln auf dem Produktionsweg mehrfach gefroren.

Ich liebe es ja, Täschchen mit der Stickmaschine zu produzieren. Meist sind es die 3D-Taschen von Individual Pieces oder die Blankos von RockQueen verziert mit einem schönen Motiv einer anderen Designerin. Doch hin und wieder reizen mich ja auch die Täschen amerikanischer Herstellerinnen. Dieses Mal hat mich das Smiley Täschchen von Nanas Handmade Baby verzaubert, und ich dachte, das würde meine Tochter das Mitnehmen ihrer Spange versüßen.

Nun, das große Manko dieses Täschchens ist, dass ein Futter nicht vorgesehen ist. Nun habe ich ja schon jede Menge Täschchen gestickt und weiß, wie ich Sequenzen wiederholen muss, um dennoch ein Futter anzubringen. Doch da keine Außenlinie und nur ein sehr enger Reißverschluss vorgezeichnet werden, fand ih es ein wenig kniffelig, das Täschchen mit Futter zu sticken. Mehrere Male mußte ich Nähte auftrennen, weil entweder der Reißverschluss zu eng angestickt wurde oder weil sich das Futter unten gelöst hatte und an Stellen angestickt wurde, wo es nicht hinsollte. Ärgerlich.

Aber jetzt, da es fertig ist, bin ich wieder verliebt in dieses hübsche Täschchen. Insbesondere weil ich als Aufhänger ein Band recycled habe, das um ein Biobaumwoll-T-Shirt von Tchibo gebunden war. Mir gefiel der Spruch „Gut gemacht“ auf dem Band so sehr, dass ich das Band damals nicht wegwerfen konnte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.