24 Türchen an 100 Ecken

24 Tage lang Ausnahmezustand – Von wegen Besinnlichkeit, jedenfalls nicht für jemanden mit Sammeltrieb wie mich. An allen möglichen Ecken gab es Adventskalender. Da waren natürlich die süßen Kalender daheim, aber auch jede Menge Adentskalender im Netz für Stickerinnen und Näherinnen. Drei davon hatte ich ja Anfang der Adeventzeit erwähnt, doch dann habe ich noch mehr gefunden:

  1. 10’s Embroideries – täglich eine kleine freie Stickdatei (und das sogar auch noch im Nachhinein!)
  2. Bernina Blog – täglich eine kleine Anleitung für ein schönes Handarbeitsprojekt, manchmal auch mit einer Stickdatei; ganz praktisch, da die Beiträge reguläre Blog-Beiträge sind, sind sie auch jetzt noch zugänglich, genauso wie die aus den Vorjahren
  3. Cyncopia – täglich eine kleine freie Stickdatei
  4. Die Ebookmacher (via Facebook)- täglich ein freies Schnittmuster mit Anleitung von einem anderen Designer
  5. Embroidery designs and beyond (via Facebook) – hat 2x 12-tägige Designer Hops organisiert, bei denen jeweils ein Designer und/oder ein Materialanbieter (leider nur für Amerikaner) etwas verschenkt haben – wirklich beeindruckend, wie viele verschiedene Designer es in Amerika gibt
  6. Farbenmix – ein 12tägiger Sewalong für eine schöne Tasche, der immer noch verfügbar ist gefolgt von 12 Tagen mit Tipps, Inpiration und Gewinnspielen
  7. FruBlomgren (via etsy)- täglich ein schönes Stickdateien-Set für einen günstigen Preis (30% des späteren Vollpreises), dieses Jahr zum Thema Engel – und nachdem mir die Dateien im letzten Jahr so viel Freude gemacht haben mit meinem Tischläufer und den Sternsinger-Umhängen, habe ich dieses Jahr natürlich auch mitgemacht (allerdings nur fleißig gesammelt, aber zum Sticken bin ich noch nicht gekommen)
  8. Individual Pieces (via Facebook) – hier gab es wechselnd kleine freie Stickdateien oder Rabatt auf Produkte – übrigens zeigt das Beitragsbild Untersetzer aus dem adventlichen Probesticken für IP
  9. JewelDesignStudio (via Facebook) – hat 2x 12 Tage Weihnachten gefeiert mit freien Stickdateien, das erste Mal bereits im November, was ich klug finde, denn da ist noch mehr Zeit zur Vorbereitung, das zweite Mal dann zur Feier von 6.000 Mitgliedern
  10. Stick-Elli – hier gab es täglich einen großen Rabatt auf ein Produkt (das ein oder andere hat mich tatsächlich gereizt)
  11. Stickzeit (via etsy) – ein käuflicher Adventskalender mit Dateien nicht nur für Weihnachten (aber da ich ja schon so viele Kalender hatte, habe ich diesen nicht gekauft, auch wenn einige nette Dateien darin waren)
  12. … und noch eine ganze Menge mehr, aber mehr war für mich weder nötig noch möglich.

Puh, das war schon richtig stressig, da täglich alle anzuschauen und alles mitzubekommen, und die regulären Freebies, die es unabhängig von Weihnachten bei dem ein oder anderen Anbieter gibt, die gab es natürlich auch noch. Jetzt habe ich einen Haufen neuer Ideen, Schnittmuster und Stickdateien.

Doch woher nehme ich nur die Zeit, das alles umzusetzen? Und ganz zu schweigen vom Dokumentieren? Meine Stickdateien habe ich ja schön fein säuberlich nach Designer geordnet und auch nochmals nach Thema, außerdem sind alle katalogisiert. Nun, nicht alle. Denn vor lauter Sammeln ist das katalogisieren und sortieren zu kurz gekommen. Die Dateien liegen noch alle in meinem Download-Ordner und warten darauf, dass sie von mir entsprechend einsortiert und notiert werden… ganz zu schweigen, dass sie natürlich auch gerne gestickt würden…

Von meinen Schnittmustern und Stoffbergen will ich gar nicht erst anfangen …




Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.