Wichtelgeschenke

Dass Adventszeit Geschenkezeit ist, dass wissen wir ja alle. Auch, dass in der Grundschule gewichtelt wird, weiß ich schon seit Jahren. Da bekomme ich auch 4 Wochen vorher ein Erinnerungszettelchen, bis wann das Geschenk abzuliefern ist, für wen es sein soll und wieviel es kosten darf. Einfach und unkompliziert und vor allem mit genügend Vorlaufzeit! Und so wurde es für eine kleine Klavierspielerin ein Klaviaturtäschchen (von UrbanThreads, Notenschlüssel von RockQueen) gefüllt mit ein paar Süßigkeiten.

Im ersten Jahr der weiterführenden Schule war Weihnachten nur eine Randnotiz, so dass ich schon aufgeatmet hatte – ein Wichtelgeschenk weniger. Da steht doch heute mein Töchterchen vor mir: „Ach übrigens Mami, wir wichteln dieses Jahr in der Schule!“ Ach, denke ich, dass ist doch nett, dass am letzten Schultag, also am Freitag es doch ein wenig festlich für die Teenies wird. „Und tut mir leid Mami, ich habe es vergessen, Dir zu sagen, ich brauche das Geschenk morgen!“

Puh, mir wird einmal heiß, es ist halb neun Uhr abends, und eigentlich läuft schon fast das Zubettgeh-Programm. „Eine Handytasche wäre toll als Geschenk! Ich weiß auch für wen das Geschenk sein wird.“ Oh, noch einmal Glück gehabt, so ein Handytäschchen (von RockQueen) ist schnell gemacht, und die Empfängerin kennen wir gut, so dass auch schnell ein Motiv und der passende Stoff gefunden sind. Eine gute halbe Stunde später ist das Geschenk fertig. Einpacken tun wir es dann morgen früh, denn jetzt ist es Zeit für’s Bett.

Bin ich froh, dass ich ein Stickmaschine und ein prall gefülltes Materiallager habe, sonst wären wir heute aufgeschmissen gewesen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.