Adventszeit = Geschenkezeit

Seit meine Stickmaschine Einzug gehalten hat bei uns verschenken wir alle gerne gestickte Geschenke. Allerdings weiß man bei selbstgemachten Geschenken  man ja nie so genau, wie das ankommt. Ich habe durchaus gelernt, dass manche Menschen in Selbstgemachtem keinen Wert sehen. Ich vermute, das sind meist diejenigen, die selber kein derartiges Hobby haben und nicht wissen, wieviel Zeit und Arbeit in solchen Geschenken steckt. Verlorene Liebesmühe.

Doch es gibt auch solche, die solch einzigartigen, individuellen Geschenke zu schätzen wissen. Wie z.B. die Familie, die uns morgen zum Adventssingen eingeladen hat. Als Gäste-Dankeschön bekommt die Mutter ein Handytäschchen (Blanko von RockQueen) in ihrer Lieblingsfarbe passend zu ihrer Leidenschaft Russland (von EmbroiderLibrary), denn neulich beim Adventsbasar der Schule hat sie eine Handyhülle haben wollen, war aber zu spät – alle waren schon verkauft.

Und ihr Sohn, meines Sohnes Freund, bekommt eine Gürteltasche (von Individual Pieces) für all die Kleinigkeiten, die „Mann“ bei Abendteuer-Aktionen dabei haben muss. Und da Jungs ja auf Geheimnisse stehen ist ein schicker Stern (ebenfalls von Individual Pieces) hinter der aufgesetzten Tasche gestickt, so dass nur der Träger beim Nutzen der Tasche diese sehen kann. Besonders ist auch noch der Regenbogen-Reißverschluss von Snaply. Mein Sohn hat auch eine bestellt, damit sie dann im Partnerlook durch den Wald toben können…

Hach, Schenken macht einfach Freude.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.