Oh Schreck – ein Fehlstick!

Da wollte ich mal eben schnell eine kleine Ballerina nebenbei sticken und habe auf den Heftrahmen verzichtet. Da die bisherigen Ballerinas alle so wunderbar durchgelaufen sind, hielt ich das nicht für nötig. Außerdem ließ ich die Maschine alleine arbeiten, um die Zeit zum Aufräumen zu nutzen. Eine klare Fehlentscheidung, wie sich zeigte! Beim Sticken der ersten Farbe verhedderte sich das Garn um den Nähfuß und somit riß der Stickfuß beim Positionswechsel den Stoff aus dem Rahmen. Wie schade! Zum Glück passierte es direkt bei der erste Farbe, später wäre es noch ärgerlicher gewesen.

Also, neu eingespannt und nochmals losgestickt, dieses Mal mit Heftrahmen und dabei bleiben! Sobald ich sah, dass sich der Faden um den Stickfuß gewickelt hatte, hielt ich die Maschine an, löste mit der Schere den Faden und stickte weiter. Später gab es dann noch ein Problem bei einer der Kugeln. Hier bildeten sich oben und unten Schlaufen. Vermutlich weil die Nadel zu alt war.  Nachdem ich alle Schlaufen abgeschnitten und die meisten Fadenreste beseitigt hatte, klebe ich mit temporärem Sprühkleber noch einen Rest Abreißvlies unter den Rahmen über den Rest Fadensalat, damit sich hier nicht noch etwas verfangen konnte. Und mit der neuen Nadel lief der Rest dann einwandfrei durch.

Und so ist die kleine Weihnachtsballerina doch noch schön und fertig geworden! Jetzt noch Engel und Schneeflocken, dann können diese die Herbstballerinas ablösen. Wird ja auch höchste Zeit!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.