Meine erste selbstgemachte Tasche

Neulich habe ich ja von meinem Stoff-Einkauf in Amerika berichtet. Dieses Wochenende habe ich mich dann auch gleich daran gesetzt, die erste Tasche zu nähen (Schnittmuster: Siren-Tote von XOXO Lauren). Da der Stoff schon fertig zugeschnitten war, entfiel hier ein Arbeitsschritt, und so ging es ganz schnell mit der Overlock.

Damit die Tasche schön Stand hat, habe ich die Außenseite mit einem steifen Filz verstärkt. Bei den Träger habe ich Vlieseline H250 aufgebügelt, damit das Wenden noch möglich ist. Bei den Halterungen der Tasche habe ich wohl etwas falsch gemacht, denn die Halterungen an der Tasche sind viel schmaler als das Gurtband, das mit einem Karabiner in die Ösen eingehangen werden soll, und ich habe noch ein Stückchen Namensstoff übrig (daraus mache ich dann noch ein kleines Täschen zum in die Tasche hängen). Die große Tasche ist erst zu 98% fertig, denn mir fehlen noch die Taschenkarabiner für den breiten Gurt. Die sind nun bestellt und hoffentlich bald da. Ich kann es kaum erwarten, das gute Stück einem Praxistest zu unterziehen.

Mal sehen, wie lange ich meine neue Tasche behalten darf, denn das Töchter sagte doch gleich: „Die ist aber schön, Mami, darf ich die haben?“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.